Trend zu glutenfreiem Brot

Trend zu glutenfreiem Brot

Glutenfrei ist derzeit in aller Munde, Promis essen glutenfrei um abzunehmen, Sportler meiden Gluten für mehr Leistungsfähigkeit im Sport, doch was ist wirklich dran?

Als Experten haben wir bei der Inhaberin von Nutrigenius - Ernährung & Bewusstsein Frau Silke Raab [Dipl. Betriebswirt, Ernährungsberaterin DNI®, zertifizierte Access Consciousness®Trainerin und Autor des Buches "Lieber Gesund essen als Krank Arbeiten."] nachgefragt.

Zu Beginn ist festzuhalten, jeder Körper anders ist und man auf seine individuellen Bedürfnisse achten muss, ein guter Ernährungsberater oder Ernährungsmediziner sollte dies wissen und persönliche Empfehlungen zu deiner Ernährung geben.

Nach Frau Raab ist an dem Trend nach wenig Gluten wirklich etwas dran und pauschal kann man sagen, für JEDEN MENSCHEN kann eine glutenarme bis glutenfreie Ernährung sinnvoll sein. Besonders betont Sie den Verzicht auf konventionelle Getreideprodukte, insbesondere aus Weizenmehl. Aber auch Roggen und Dinkel sind für viele schlecht verträglich. Oftmals wird zur Verbesserung der Backeigenschaften leider sogar Gluten sowie schnelle Backhelfer zugesetzt, wodurch das Getreide noch schlechter vertragen wird. Deswegen ist auch ein glutenfreies Brot, welches aus hochwertigen Zutaten besteht, eine echte Alternative für Ernährungsbewusste. Generell sollte man, um fit und vital durch den Tag zu kommen, helle und "leere" Kohlenhydrate meiden, wie sie leider nur zu oft in herkömmlichen Backwaren, aber auch Nudeln und Pizza enthalten sind.

Aber AUFGEPASST: nicht jedes glutenfreie Brot ist jetzt gleich super und unbedingt gesund. Zu gern wird bei der industriellen Produktion auf Maismehl und weißes Reismehl zurückgegriffen, die den Blutzuckerspiegel zu schnell ansteigen lassen und keine Mineralien und Ballaststoffe liefern. Wie immer kommt es also auf hoch- und vollwertige Zutaten und lange Backführungen an, damit wir unser Brot besser vertragen. Zeit ist Geld und deswegen wird hier in der Industrie nur zu gerne gespart. Das Resultat: wir vertragen auch das glutenfreie Brot nicht super. Also besser auf echtes Handwerk vertrauen und auf Qualität setzten, dann ist auf einmal auch das ballstoffreiche Brot, welches aus vielen Pseudogetreiden besteht, nicht nur lecker, sondern auch ohne Bauchgrummeln genießbar.

NOgllas Fazit: Glutenfrei ist nicht nur ein Trend, sondern wirklich sinnvoll, um fit & vital seinen Alltag zu meistern. Aber wenn glutenfrei, dann bitte auch mit besten Zutaten und in Spitzenqualität.

Kommentar schreiben